> Zurück

Unsere Herren in Bern - 1. Liga / 2. Runde

Keller, Kevin 13.01.2019

Nach dem die erste Runde zu Hause in Wettingen für uns nicht optimal lief und wir aus 3 Spielen mit 0 Punkten dastanden, war eine Leistungssteigerung angesagt. Schon bereits morgens um 7. Uhr war Besammlung. Danach ging es mit einer kurzen Kaffeepause an der Rastätte «Grauholz» nach Bern.

 

BeHC - HCW  2:3

Nach einer kurzen Taktikbesprechung durch Coach Andreas Wetzel ging es in das «vermeintliche» Abstiegsspiel gegen Bern. 3 Punkte waren praktisch Pflicht. Wir sind nicht gut in das Spiel gestartet und lagen schnell mit 0:1 im Rückstand. Wir haben uns dadurch nicht unterkriegen lassen und versuchten unser Spiel aufzuziehen. Mit Erfolg. Kurze Zeit später konnten wir das Spiel ausgleichen und sogar auf 3:1 erhöhen. Gegen Ende des Spiels erhielten wir noch den Anschlusstreffer, konnten aber den Vorsprung gekonnt über die Zeit retten. Am Ende hiess es 3:2 für uns und wir konnten die ersten 3 Punkte feiern.

 

HCW - HCO 2  5:4

Im 2. Spiel ging es gegen Olten, gegen welche wir in Wettingen knapp verloren hatten. Es musste nochmals eine Leistungssteigerung her, wenn wir dieses Spiel gewinnen wollten. Das Spiel kippte von der einen Seite immer wieder auf die andere. Christan Angst konnte kurz vor der Halbzeitpause durch ein Solo den zwischenzeitlichen Ausgleich zum 2:2 erzielen. Nach der Pause konnten wir immer spielbestimmender werden und auf 5:3 davonziehen. Mit der letzten KZE konnte Olten noch auf 5:4 verkürzen was auch der Schlussstand war.

 

GStGa - HCW 0:2

Das letzte Spiel war für uns von Anfang an klar, dass dies nur über Kampfgeist gewonnen werden kann, da sich Daniele Rossi im Spiel gegen HCO 2 verletzt hatte, stand uns kein Auswechselspieler mehr zu Verfügung. Die Grizzlies aus St. Gallen, welche durch deutsche Studenten gespickt waren, zeigten sich sehr lauf- und spielstark. Wir waren stets in unserer Defensive. Durch einen langen Ball auf Linus Angst konnten wir glücklich mit einem 1:0 in Führung gehen. Die Griezzlies drückten aber weiter auf unser Tor. Wir spielten sehr diszipliniert und mit grossem Kampfgeist. Dank einem überragenden Chris Fischer im Tor, welcher uns mit zahlreichen Paraden im Spiel hielt, konnten wir die Führung verteidigen. Christian Angst erhöhte gegen Ende des Spiels mit einem Solo noch auf 2:0. Wir konnten den Vorsprung noch über die Zeit retten und haben die 3 Punkte nach Wettingen geholt.

 

Mit dem Punktemaximum konnten wir die Heimreise nach Wettingen antreten. Das Team hat eine Reaktion auf die 1. Runde gezeigt. Dank gilt dem ganzen Team welches gewillt war als «WIR» aufzutreten, was man zu Hause in Wettingen vermisst hatte.

Danke an Andreas Wetzel der als Coach extra mit dem Zug angereist war und uns auf die Spiele vorbereitet hat.

Danke auch an Linus Angst, welcher sich als «Verstärkung» zu Verfügung gestellt hat.

Kader: Christian Angst, Linus Angst, Maxim Breit, Chris Fischer, Kevin Keller, Carlo Ramsauer, Daniele Rossi

Coach: Andreas Wetzel