> Zurück

Unsere Damen in Olten

Strebel, Delia 13.01.2019

Als wir am 13. Januar nach Olten fuhren, belegten wir den 4. Rang in der Zwischenwertung - und waren somit noch im Rennen um den Gesamtsieg. Deshalb war unser Ziel klar: Wir wollten diese Ausgangslage beibehalten, wofür wir mindestens 2 Punkte brauchten. Dies sollte eigentlich möglich sein, da unsere beiden Gegner – GCZ und Red Sox – im Klassement hinter uns rangiert und somit schlagbar waren. Jedoch wussten wir, dass wir die beiden Mannschaften dennoch nicht unterschätzen durften – ein Fehler, der uns gerade gegen Red Sox schon des Öfteren zum Verhängnis geworden war.

Den ersten Match hatten wir gegen GCZ, die uns gleich von Beginn weg einen Strich durch die Rechnung machten, indem sie einen Weg fanden, unsere Aufstellung ohne Mühe zu umspielen. Dies brachte uns jedoch nicht aus dem Konzept und wir stellten für die meiste Zeit des restlichen Spiels kurzerhand auf Fraudeckung um. Dieser Wechsel zeigte sich erfolgreich und wir konnten mit einer 1:0-Führung in die Halbzeitpause gehen. Nach der Pause liessen wir jedoch etwas nach und GCZ konnte zuerst ausgleichen und dann sogar mit 1:2 in Führung gehen. Schliesslich setzten wir auf alles oder nichts und spielten ohne Britta im Tor, dafür mit Isa als fliegendem Torwart. Mit Erfolg: Zwei Minuten vor Ende schafften wir den Ausgleich, den wir dann abermals mit Britta im Tor bis zum Ende halten konnten.

Nun brauchten wir bloss noch ein Unentschieden gegen Red Sox, um in den Finalrunden um die ersten Plätze mitzukämpfen. Jedoch gerieten wir schon bald durch eine kurze Ecke in Rückstand, den die Gegnerinnen bis zur Pause auf dieselbe Weise sogar noch auf 0:2 ausbauen konnten. Aber wir kämpften weiter und konnten nach der Pause auf 1:2 verkürzen. Doch RS, das ausgesprochen viele kurze Ecken hatte, verwertete eine weitere solche. Beim Stand von 1:3 beschlossen wir, auf die Taktik vom vorherigen Match umzusteigen und setzten wieder Isa als fliegenden Torwart ein. Diese Methode bewährte sich abermals und wir konnten auf 2:3 aufholen. Mehr lag jedoch nicht mehr drin. Einige Sekunden vor Schluss hatte Red Sox sogar noch eine letzte Chance, bei einer ihrer starken kurzen Ecken ihren Vorsprung auszubauen – zumal wir ja zu diesem Zeitpunkt ‘nur’ einen Spielertorwart (sprich nur mit Helm und Handschuh geschützt) im Tor hatten. Isa warf sich jedoch ohne zu zögern in den Ball, womit sie sich nicht nur einen blauen Flecken, sondern uns auch das Endresultat von 2:3 sicherte.

Leider wurden wir mit diesen Resultaten im Klassement nach unten gedrängt, weshalb wir nun an den beiden Finalturnieren nicht um Platz 1 bis 4, sondern um die Plätze 5 bis 7 spielen werden.