, Hirschberg, Jacob

HC Wettingen vs. Luzerner SC - 9:1

Nach dem Durchhänger im Derby gegen Rotweiss Wettingen 2 wurde heute von der Mannschaft erwartet, dass sie wieder überzeugender auftritt. Tags zuvor liessen die Wettinger sowohl Kampf- als auch Teamgeist vermissen. Den Zuschauern, dem Trainer und nicht zuletzt auch sich selber als Spieler schuldete man eine Reaktion.

Der Luzerner SC 2 reiste mit 17 Spielern (gegenüber 12 Wettingern) und gutem Selbstvertrauen an, welches sie sich am Vortag beim Unentschieden gegen den NLA-Absteiger aus Lausanne angereichert hatten. Die Platzherren liessen sich davon jedoch nicht einschüchtern, ganz im Gegenteil. Sie starteten sehr fokusiert und erarbeiteten sich Chancen im Minutentakt, die leider nicht in Tore umgemünzt werden konnten. So waren es die Luzerner, die mit ihrer ersten Chance die Führung übernahmen. Es sollte aber die erste und letzte Nachgiebigkeit der heute defensiv stark auftretenden Wettinger sein. Bis zum Seitenwechsel gelang es, mit 3 zu 1 in Führung zu gehen, bevor der Druck der Heimmannschaft nochmals erhöht und das Spiel deutlich mit 9 zu 1 Toren entschieden werden konnte.

Der HC Wettingen lieferte heute eine überzeugende Leistung ab. Endlich konnte die erarbeitete Taktik erfolgreich angewandt werden. Die Mannschaft stand kompakt und agierte nicht mehr wie elf Einzelkämpfer, sondern als Team. Die Luzerner wurden in ihrem Spielaufbau derart unter Druck gesetzt, dass sie sich oftmals nur noch mit weiten Schlenzbällen zu helfen wussten, welche von der gut stehenden Abwehr aus der Luft geholt wurden, um gleich den nächsten Angriff zu lancieren.

Im Gegensatz zu der 1. Mannschaft erging es heute den anderen Mannschaften des Vereins weniger gut. Sehr schade ist, dass die Damen ihr Spiel erst gar nicht antreten konnten, weil nicht genügend Spielerinnen zur Verfügung standen. Zum Abschluss der Hinrunde trifft die 1. Mannschaft nun auswärts auf Steffisburg – eine knifflige Aufgabe auf Naturrasen.

4. Oktober. Bernau, Wettingen.

Torschützen:

15’ 0:1 LSC2

26’ 1:1 M. Keller

32’ 2:1 Ch. Angst

34’ 3:1 M. Keller

37’ 4:1 M. Keller

44’ 4:1 D. Keller

46’ 6:1 M. Keller

59’ 7:1 D. Rossi

68’ 8:1 D. Rossi

69’ 9:1 M. Keller