, Hunziker, Nicole

4. Turniertag der Damen

Voller Vorfreude und etwas nervös haben wir uns in Wettingen versammelt um zu unserem letzten Spieltag der Hallensaison 15/16 nach Zürich zu fahren. Der NLB-Meistertitel war in greifbarer Nähe. Wir hätten ganz einfach beide Spiele gewinnen müssen und RWW hätte nicht gegen Luzern verlieren dürfen. Dies zur Ausgangslage…

1. Spiel - Red Sox stand uns gegenüber. Es lief von Anfang an alles für uns und wir konnten vieles was im Training gelernt wurde umsetzen. Durch Treffer von Conny und Rebi stand es ziemlich früh 3:0 für uns. Wir liessen diesmal aber nichts anbrennen und konnten durch weitere Tore von Rebi und Claudia 5:0 gewinnen was gegen Red Sox ein angenehmer, aber nicht immer durchschaubarer Gegner, nicht selbstverständlich ist. Auch weiterhin lief alles zu unseren Gunsten, da RWW gegen Luzern gewonnen hatte.

Nach einem kurzen Fotoshooting – Teamfoto durch Melanies Mann Antonio (danke an dieser Stelle, das Teamfoto ist super geworden und befindet sich auf der HCW-Facebookseite und evtl. bald auch auf der HCW-Homepage) begann das 2. Spiel gegen GCZ.

2. Spiel: Im Gegensatz zum super Spiel gegen Red Sox stand es plötzlich 3:0 für GCZ und ich persönlich habe von der Sturmposition gar nicht gecheckt wie das passieren konnte. Eigentlich sollten wir doch alles im Griff haben. Es lag am Druck, welchen GCZ ausübte. Das Spiel wurde sehr emotional, wir können von Glück sprechen, dass niemand eine Karte erhalten hatte. Daran müssen wir noch arbeiten. Die nötige Coolness fehlte leider, sogar Andy, unser Coach und Trainer, chillte gemäss Spielleiter zu wenig. Wir alle sagten uns: "Ok – shit happens – wir gehen einfach davon aus, dass es immer noch 0:0 steht und wir drehen es noch. Nur mit Einsatz von allen konnten weitere Tore durch GCZ verhindert werden, aus Worten wurden Taten und Tosca verwandelte dann eine k. E. zum 3:1 kurz vor der Pause. Mit grossem Einsatz aller konnte jedoch nur noch das 3:2 geschossen werden – und aus war der Traum vom NLB-Titel. Wir haben die Meisterschaft auf dem 3. Rang abgeschlossen, da LSC das bessere Torverhältnis hatte.

Schade, aber es gibt noch viele Möglichkeiten das Ding zu holen, vor allem für die Jüngeren von uns. Unsere Zeit kommt noch, da bin ich ziemlich sicher!

Besten Dank an alle die uns an den Spielen unterstützt haben, an Susanne Angst die immer für saubere Tenues sorgt, Andy und Barbara die uns in Topform gebracht haben, es lag an der Coolness nicht an der Fitness! Danke an Anka und Stoney für die Unterstützung, schön wart ihr mit dabei! And last but not least an alle die sich in irgendeiner Form für uns Damen und den Club eingesetzt haben.

Die Meisterschaft und die Hallensaison haben grossen Spass gemacht und Emotionen mit sich gebracht. Haben wir doch zusammen gefeiert, gelacht, gezittert, manchmal auch gegessen und getrunken, dann auch mal geflucht. Schöne Sachen, welche man in einer Sportmannschaft und in einem Verein erleben darf. Ich bin Stolz Teil dieser Damenmannschaft und Mitglied von HCW zu sein und hoffe auf weitere tolle Saisons.